Rückblick zum Symposium "Die Digitale (R)evolution im Dienstleistungsmarketing"

Am 17.09.2015 fand das nunmehr sechste Symposium der Reihe "Marketing & Praxis" statt.

Es wurde viel diskutiert an diesem Nachmittag auf unserem Campus. Mehr als 60 Gäste hörten Vorträge zu verschiedenen Sichtweisen auf das Thema Digitalisierung im Dienstleistungsmarketing. Prof. Dr. Stefan Hoffmann und Payam Akbar (Professur für Marketing an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) machten den Auftakt und berichteten über aktuelle empirische Befunde in der Share Economy. Der zweite wissenschaftliche Vortrag widmete sich einem aktuellen Forschungsprojekt zum Thema Mobile Business Apps für verschiedene Nutzergruppen von Dr. Katja Soyez, Studiengangleiterin BWL-Dienstleistungsmanagement an unserer Akademie. Nach einer regen Diskussion in der Pause rundeten drei praxisorientierte Vorträge das Symposium ab. Wir hörten Jan Drechsler, Berater der Agentur queo aus Dresden, zum Thema kundenorientiertes Service Engeneering und den Mut dem Kunden zu widersprechen. Jürgen Wolf (Geschäftsführer Citymanagement Dresden e.V.) referierte kritisch zum Thema Chancen und Risiken der Digitalisierung für den Handel in der Dresdner Innenstadt. Den Abschluss bildete das Start-up "Was hab' ich?" vorgestellt von Gründer Ansgar Jonietz und ein Appell an junge Unternehmer, vorgetragen von GründerGarten-Vorstand Stephan Porsche.

Einhellige Meinung des Abends: Es braucht Mut und Überzeugung, Kreativität und Pragmatismus, um dem aktuellen Wandel im Dienstleistungsmarketing zu begegnen und Chancen zu ergreifen. Dies gilt für Gründer und für etablierte Unternehmen, für die Innenstadt der Landeshauptstadt wie auch für das Stadtmarketing von Riesa. Wir als Staatliche Studienakademie Riesa sehen uns als Mittler und Multiplikator für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Region und freuen uns über die Initiative des Marketing-Vereins. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Referenten und freuen uns auf das 7. Symposium, welches voraussichtlich 2017 in Kiel stattfinden wird und das Thema Nachhaltigkeit aufgreift.

Es ist mittlerweile Tradition, dass ein Teil der Einnahmen aus den Symposien des Marketing-Verein e.V. für einen guten Zweck gespendet wird. Der Marketing-Verein e.V. unterstützt dieses Jahr den lokalen Kinder- und Jugendsport und spendete insgesamt 250,-Euro an den SC Riesa e.V. und das Projekt "Sport ist Klasse". Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern vom Kindergartenalter bis zum Ende der Schulausbildung ein Bewegungsangebot zu unterbreiten, Freude an sportlicher Betätigung zu vermitteln und dabei spielerisch ihre Sozialkompetenzen zu fördern. Annekathrin Aurich, Vizepräsidentin des Vereins, nahm stellvertretend für die Initiative den Scheck entgegen.

 

p1000384